Umschulung Kaufleute für Büromanagement

Nächste Termine
jeweils in Heidelberg, Darmstadt und Berlin:


► 01.08.2021 - 31.07.2023, Vollzeit
► 01.08.2021 - 31.01.2024, Teilzeit

Kosten
Für Selbstzahler Kosten auf Anfrage.

Fördermöglichkeiten

virtuelle Präsenzlehre

Ablauf

Abschluss
Anerkannter Berufsabschluss
(Industrie- und Handelskammer)

Virtuelle Präsenzlehre und Zielgruppe

Diese Weiterbildung findet in virtueller Präsenzlehre statt, was bedeutet, dass der Unterricht in Echtzeit und durch eine*n Dozenten*in abgehalten wird.

Damit Sie auch die Praxis erleben, veranstalten wir die Übungsfirma ebenfalls online - hier arbeiten Sie in einem simulierten Unternehmen, welches unter Echtbedingungen virtuell agiert und wirtschaftet. Durch fachpraktische Anleitung eines*r Ausbilders*in übernehmen Sie praxisnahe und realistische Aufgaben.

Wir legen großen Wert auf eine lebendige, auf Sie als Lernende*r eingehende Kommunikation und verzichten auf Selbstlernerprogramme.

Zielgruppe dieser Umschulung

Arbeitssuchende oder von Arbeitslosigkeit bedrohte erwachsene Personen,

  • die ihren ursprünglichen Beruf nicht mehr ausüben können
  • mit Berufserfahrung, aber ohne abgeschlossene Berufsausbildung
  • mit einem ausländischen Studien- oder Berufsabschluss mit oder ohne Anerkennung und ohne Beschäftigungsaussichten.

Berufsbild und Vorteile

Der Ausbildungsberuf Kauffrau/-mann für Büromanagement fasst die bisherigen Berufsbilder der Bürokaufleute, der Kaufleute und Fachangestellten für Bürokommunikation zusammen und schafft eine gemeinsame Ausbildungsgrundlage für Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk und öffentlichen Dienst.

Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Abläufe. Sie übernehmen Tätigkeiten in Bereichen wie Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Rechnungswesen, Marketing und Personalverwaltung. Sie arbeiten in den Verwaltungsabteilungen von Unternehmen der verschiedensten Wirtschaftsbereiche oder im öffentlichen Dienst. 

Die Aufstiegsweiterbildungen zum*r Fach- und Betriebswirt*in oder Fachkaufmann/-frau ermöglichen Ihnen die nächsten Karriereschritte. 

Vorteile

  • In nur 24 Monaten verfügen Sie über einen anerkannten IHK-Berufsabschluss in einem Berufsbild, welches vielfältige berufliche Zukunftsaussichten bietet
  • Unterricht in Kleingruppen unter Begleitung von Ausbildern und Dozenten (ohne Selbstlernprogramme) 
  • Anwendung der theoretischen Inhalte in unserer Übungsfirma
  • Einführung in die Textverarbeitung und Tabellenkalkulation
  • Vermittlung der beruflichen Praxis in betrieblichen Praktika, diese garantieren Arbeits- und Berufserfahrung  
  • Gezielte Prüfungs­vorbereitung
  • Unter­stützung im Bewerbungsverfahren (Praktikums- und Stellenakquise) sowie bei privaten Problemlösungen

Schwerpunkte

Die Berufsausbildung gliedert sich in:
1. gemeinsame berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in den Pflichtqualifikationen,
2. weitere berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in zwei Wahlqualifikationen, die jeweils fünf Monate dauern und im Ausbildungsvertrag festgelegt werden, sowie
3. gemeinsame integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten.

Gemeinsame berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in den Pflichtqualifikationen sind:
1. Büroprozesse:
1.1 Informationsmanagement,
1.2 Informationsverarbeitung,
1.3 bürowirtschaftliche Abläufe,
1.4 Koordinations- und Organisationsaufgaben;

2. Geschäftsprozesse:
2.1 Kundenbeziehungsprozesse,
2.2 Auftragsbearbeitung und -nachbereitung,
2.3 Beschaffung von Material und externen Dienstleistungen,
2.4 personalbezogene Aufgaben,
2.5 kaufmännische Steuerung.

Wahlqualifikation:

Wir bieten mehrere berufsprofilgebende Wahlqualifikationen mit besten Arbeitsmarktchancen an, von denen zwei ausgewählt werden müssen:
- Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
- Kaufmännische Abläufe in KMU
- Einkauf und Logistik
- Marketing und Vertrieb
- Personalwirtschaft
- Assistenz und Sekretariat

Praktikum:
Pro Umschulungsjahr findet ein 3-monatiges betriebliches Blockpraktikum statt, jeweils im Bereich der gewählten Wahlqualifikation.

Perspektiven

Im Anschluss an die erfolgreiche Ausbildung besteht die Möglichkeit zur beruflichen Weiterbildung, z.B. als Fachwirt*in, Betriebswirt*in und Fachkaufleute:

  • Wirtschaftsfachwirt*in
  • Personaldienstleistungsfachwirt*in
  • Fachwirt*in für Büro- und Projektmanagement
  • Verwaltungsfachwirt*in
  • Personalfachkaufmann*Personalfachkauffrau
  • Betriebswirt*in für Kommunikation und Büromanagement
  • Betriebswirt*in für Personalwirtschaft

Fördermöglichkeiten

Bildungsgutschein

Der Bildungsgutschein fördert Sie bei Ihrer beruflichen Weiterbildung und ist immer für ein konkretes Bildungsziel gültig.

Die Agentur für Arbeit entscheidet nach ausführlicher Beratung, ob bei Ihnen Förderungsbedarf besteht. Ist das der Fall, werden gemeinsam ein Bildungsziel und die Inhalte der Qualifizierung festgelegt.

Sie können sich mit dem Gutschein einen zugelassenen Kurs suchen und sich anmelden, dazu zählen auch alle Umschulungen und Qualifizierungen bei academy24. Die Kosten werden dann von der Arbeitsagentur übernommen.

Weiterbildungsprämie

Wenn Sie eine mindestens zweijährige Umschulung oder Nachqualifizierung in einem Ausbildungsberuf absolvieren, können Sie eine Weiterbildungsprämie von insgesamt 2.500€ für das Bestehen von Zwischen- und Abschlussprüfungen erhalten.

Dafür müssen Sie bei Ihrer Agentur für Arbeit einen Nachweis über das erfolgreiche Bestehen vorlegen.

Infos anfordern

Kostenlose Bildungsberatung

Telefon: 06221 43 20 97 10

Schreiben Sie uns eine Nachricht - einfach, schnell und unkompliziert.
Gerne rufen wir Sie zurück!

Anfrage absendenKuvert