Geprüfte*r Personalfach­kaufmann*frau IHK

Abschluss
Geprüfte*r Personalfach­kaufmann*frau IHK

Dauer
3 Monate in Vollzeit
9 Monate berufsbegleitend

Unterrichtszeiten
Vollzeit: Montag – Freitag von 8:15 – 17 Uhr
berufsbegleitend: i.d.R. jeden Donnerstagtagabend, 1 -2x/Monat Wochenendmodule (Sa/So) jeweils von 8:15 – 17 Uhr und zwei Blockwochen in Vollzeit.
Hierfür kann Bildungsurlaub beim Arbeitgeber beantragt werden.

Nächste Termine
Heidelberg:

► 07.01.2020 - 31.03.2020, Vollzeit
► 09.01.2020 - 24.09.2020, berufsbegleitend

Darmstadt:
► Bald neue Termine!

Kosten
Anmeldung bis einschließl. 4 Monate vor Kursbeginn EUR 3.270
Anmeldung bis einschließl. 2 Monate vor Kursbeginn EUR 3.470
Regulärer Preis EUR 3.798
Gerne beraten wir Sie zu Fördermöglichkeiten

Inhalte der Weiterbildung

Personalfach­kaufleute sind im Betrieb für die Betreuung und Verwaltung des Personals zuständig. Primär tragen sie für die Personal- und Organisations­entwicklung, Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie das Bewerbungs­management Verantwortung. Sie sind befähigt Fach- und Führungspositionen in der Personalwirtschaft zu übernehmen.

Im Dienstleistungsbereich, in großen Handwerksbetrieben und in der öffentlichen Verwaltung ist die Nachfrage an Personalfach­kaufleuten hoch. Einsatzmöglichkeiten bieten sich jedoch in nahezu jedem Unternehmen.

Um Sie bestmöglich auf Ihre Rolle als Geprüfte*r Personal­fach­kauf­frau*mann IHK vorzubereiten, sind die Schwerpunkte der Weiterbildung folgendermaßen gesetzt:

  • Personalarbeit: Planung, Marketing und Controlling
  • Beratung und Führung von Fachgesprächen
  • Konjunktur- und Beschäftigungspolitik, strategische Unternehmensplanung
  • Analyse und Ermittlung von Beschäftigungs­strukturen und Personalbedarf
  • Rechtliche Grundlagen und Bestimmungen, Arbeitsrecht
  • Steuerung von Personal- und Organisations­entwicklung
  • Mitarbeiterbeurteilung, Kompetenzentwicklung der Mitarbeiter
  • Qualifikationsanalysen und -programme

Weiterbildung Personalkaufmann: Voraussetzungen

1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Aus­bildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis* oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Aus­bildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige einschlägige Berufspraxis* oder
3. eine mindestens fünfjährige, einschlägige Berufspraxis*.

Abweichend kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen. Bis zum Ablegen des letzten Prüfungsteils muss der Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung (Ausbilderschein) erbracht werden.

*Die Berufspraxis muss zum Zeitpunkt der Prüfung nachgewiesen werden und wesentliche Bezüge zu kaufmännischen Tätigkeiten mit Branchenbezug aufweisen.

Kontakt

Schreiben Sie uns eine Nachricht - einfach, schnell und unkompliziert.
Gerne rufen wir Sie zurück!


Datenschutz bei F+U

Wenn Sie das Formular absenden, stimmen Sie unseren Datenschutzlinien und der Verwendung Ihrer Daten zur Kontaktaufnahme zu.

Grundsätzlich legen wir bei F+U sehr großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten, speichern diese nur zweckgebunden und geben selbstverständlich keine persönlichen Informationen an Dritte weiter.