Geprüfte*r Handelsfachwirt*in IHK

Abschluss
Geprüfte*r Handelsfachwirt*in IHK

Dauer
3 Monate in Vollzeit
12 Monate berufsbegleitend

Unterrichtszeiten
Vollzeit:
Montag – Freitag von 8:15 – 17 Uhr
berufsbegleitend:
2x pro Monat sonntags von 8:15 – 17 Uhr
Zwei Blockwochen in Vollzeit.
Für die Blockwochen in Vollzeit kann Bildungsurlaub beim Arbeitgeber beantragt werden.

Nächste Termine
Heidelberg:

► 04.11.2019 - 31.01.2020, Vollzeit
► 08.06.2020 – 28.08.2020, Vollzeit
► 01.03.2020 – 28.02.2022, berufsbegleitend

Kosten
2.970 EUR
Gerne beraten wir Sie zu Fördermöglichkeiten

Inhalte der Weiterbildung

Als Handelsfachwirt*in sind Sie für den Wareneinkauf verantwortlich, führen Verkaufsverhandlungen und beraten Ihre Kunden. Auch in der Planung und Umsetzung von Marketing- und Werbemaßnahmen sowie in der Personaleinsatzplanung sind Sie aktiv. Handelsfachwirte besetzen zumeist Positionen der Markt-, Filial- oder Bereichsleitung.

Ihre Arbeitsplätze befinden sich im Einzel- und Versandhandel, in Fachmärkten, Warenhäusern und Vertragsniederlassungen.

Gut zu wissen: Die Weiterbildung eignet sich für alle Kaufleute im Einzel-, Groß- und Außenhandel, die beruflich aufsteigen möchten. Wie attraktiv die Weiterbildung zum Handelsfachwirt ist, beweisen die rund 4.000 Nachwuchskräfte, die die Weiterbildung jährlich absolvieren. (Quelle: bmbf.de)

Um Sie bestmöglich auf Ihre Rolle als Handelsfachwirt*in vorzubereiten, sind die Schwerpunkte der Weiterbildung folgendermaßen gesetzt:

  • Unternehmens­führung und -steuerung
  • Führung, Personalmanagement, Kommunikation und Kooperation
  • Handelsmarketing
  • Beschaffung und Logistik
  • Wahlweise - Vertriebssteuerung, Handelslogistik, Einkauf, Außenhandel

Weiterbildung Handelsfachwirt: Voraussetzungen

1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen Aus­bildungsberuf im Handel und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis* oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum*r Verkäufer*in oder in einem anderen anerkannten Aus­bildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis* oder
3. eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufspraxis*.

Prüfungsbewerber*innen ohne abgeschlossene Aus­bildung in einem der Fachrichtung entsprechenden Aus­bildungsberuf müssen eine mindestens fünfjährige praktische Tätigkeit im Handel nachweisen.

Abweichend von den in Absatz 1 und 2 genannten Voraussetzungen kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

* Die Berufspraxis muss zum Zeitpunkt der Prüfung nachgewiesen werden und gemäß Absatz 1 und 2 in Verkaufstätigkeiten oder anderen kaufmännischen Tätigkeiten im institutionellen oder funktionellen Handel erworben sein.

Kontakt

Schreiben Sie uns eine Nachricht - einfach, schnell und unkompliziert.
Gerne rufen wir Sie zurück!


Datenschutz bei F+U

Wenn Sie das Formular absenden, stimmen Sie unseren Datenschutzlinien und der Verwendung Ihrer Daten zur Kontaktaufnahme zu.

Grundsätzlich legen wir bei F+U sehr großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten, speichern diese nur zweckgebunden und geben selbstverständlich keine persönlichen Informationen an Dritte weiter.