Geprüfte*r Bilanzbuchhalter*in IHK

Abschluss
Geprüfte*r Bilanzbuchhalter*in IHK

Dauer
6 Monate in Vollzeit

Unterrichtszeiten
Vollzeit: Montag – Freitag von 8:15 – 17 Uhr

Nächste Termine
Heidelberg:

► 16.03.2020 - 28.08.2020, Vollzeit

Kosten
5.452 EUR
Gerne beraten wir Sie zu Fördermöglichkeiten

Inhalte der Weiterbildung

Als Bilanzbuchhalter*in organisieren Sie das Finanz- und Rechnungswesen eines Betriebs und sind mit den relevanten Steuergesetzen vertraut. Sie werden primär in folgenden Tätigkeitsbereichen eingesetzt: Erstellung von Zwischen- und Jahresabschlüssen nach nationalem und internationalem Recht, Kosten- und Leistungsrechnungen sowie Interpretation und Auswertung von finanzwirtschaftlichen Kennzahlen. Darüber hinaus stehen Sie der Geschäftsführung in steuerrechtlichen Fragen beratend zur Seite.

Bilanzbuchhalter übernehmen verantwortungsvolle Positionen in Industrie­unternehmen, in der Handels- und Dienst­leistungs­branche, in großen Handwerksbetrieben sowie bei Wirtschafts­prüfungs­gesellschaften.

Gut zu wissen: Der Lehrgang wird nach der am 01.01.2016 in Kraft getretenen neuen Prüfungsordnung für Bilanzbuchhalter durchgeführt.

Um Sie bestmöglich auf Ihre Rolle als Geprüfte*r Bilanzbuchhalter*in IHK vorzubereiten, sind die Schwerpunkte der Weiterbildung folgendermaßen gesetzt:

  • Rechnungs­legungs­vorschriften nach HGB und IFRS
  • Jahresabschlussanalyse
  • Steuerliche Sachverhalte
  • Finanzmanagement
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Internes Kontrollsystem
  • Kommunikation, Führung und Zusammen­arbeit

Weiterbildung Bilanzbuchhalter: Voraussetzungen

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

1. eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Aus­bildungsberuf mit einer Berufsausbildungsdauer von drei Jahren und eine auf die Berufsausbildung folgende, mindestens dreijährige Berufspraxis,
oder
2. einen der folgenden Abschlüsse und eine darauf folgende, mindestens zweijährige Berufspraxis:
a. einen anerkannten Fortbildungsabschluss nach einer Regelung auf Grund des Berufsbildungsgesetzes als Fach­wirt*in oder als Fachkaufmann*frau oder
b. einen Abschluss als Staatlich geprüfte*r Betriebswirt*in oder
c. einen wirtschaftswissenschaftlichen Diplom- oder Bachelorabschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder einer Berufsakademie oder eines akkreditierten betriebs­wirtschaftlichen Aus­bildungsganges einer Berufsakademie
oder
3. eine mindestens sechsjährige Berufspraxis.

Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den in § 2 Absatz 3 genannten Aufgaben haben und dabei überwiegend im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen erworben worden sein.

Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den in § 2 Absatz 3 genannten Aufgaben haben und dabei überwiegend im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen erworben worden sein.
Abweichend von Absatz 1 ist zur Prüfung auch zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben zu haben, die der beruflichen Handlungsfähigkeit vergleichbar sind und die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Kontakt

Schreiben Sie uns eine Nachricht - einfach, schnell und unkompliziert.
Gerne rufen wir Sie zurück!


Datenschutz bei F+U

Wenn Sie das Formular absenden, stimmen Sie unseren Datenschutzlinien und der Verwendung Ihrer Daten zur Kontaktaufnahme zu.

Grundsätzlich legen wir bei F+U sehr großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten, speichern diese nur zweckgebunden und geben selbstverständlich keine persönlichen Informationen an Dritte weiter.